Die Kettlebell: Trainieren wie die Speznaz

Eigentlich von Muskelprotzen im Zirkus genutzt: die Kettlebell / Foto: US Army Central - visualhunt.com
Eigentlich von Muskelprotzen im Zirkus genutzt: die Kettlebell / Foto: US Army Central - visualhunt.com
Patrick Büttgen

Patrick Büttgen

...ist studierter Technikjournalist und fühlt sich in der Medienwelt zu Hause, seit er denken kann. Beruflich hat er daher bereits als freier Redakteur für u.a. www.chip.de, als Onlineredakteur für den TV-Sender "phoenix", als technischer Redakteur für Europas größten ECM-Hersteller sowie als Content Manager für ein großes Online-Versandhaus Erfahrungen gesammelt. In seiner Freizeit fotografiert er gerne und fährt Jetski.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Patrick sagt:

    Hallo Patrick,
    schöner Artikel. Die Bezeichnung Speznazkugel ist mir neu 😉 aber gefällt mir.
    Zu deinen Nachteilen:
    Nur, weil man etwas richtig lernen und aufpassen muss, ich es meiner Meinung nach nicht anfängerunfreundlich. Verletzungsanfällig ist man eigentlich nur, wenn man zu Beginn keine saubere Form lernt. Danach gibt es beim richtigen Training, laut Statistiken, im Gegenteil eher wenige Verletzungen.

    Das ist halt das Problem, wenn ein Trainingsgerät populär wird: immer mehr Leute wollen es benutzen, sind aber nicht bereit, am Anfang genug Arbeit reinzustecken.

    Nichtsdestotrotz: Kettlebells sind in vielerlei Hinsicht super für ein persönliches, funktionelles Training 🙂

    Grüße,
    Patrick

    • Patrick Büttgen Patrick Büttgen sagt:

      Hallo Patrick,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich hatte das Kettlebell-Training damals als anfängerunfreundlich bezeichnet, da man sich zunächst reinfinden muss. Ich wusste beispielsweise ohne Trainingspläne und Beispielvideos wie ich die Übungen ausführe.
      Von daher hast du recht, man muss eine gewisses Maß an „Arbeit“ reinstecken und sich erst schlau machen, bevor man die Kugel schwingt 😉

      viele Grüße,
      Ebenfalls Patrick

  2. Jonas sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für dein Artikel!
    Ja, eigentlich ist das Kettlebell auch anfängerfreundlich, wenn man mal bei YouTube nach Kettlebell sucht, findet man eine Menge Videos mit Übungen, die für den Anfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.